Urlaubsbilder richtig bearbeiten – so geht es

Nach dem Urlaub ist man meist nicht nur gut erholt und hat der Familie viele tolle Geschichten zu erzählen, nein, meist kann man diese auch mit einer Menge schöner Urlaubsfotos untermauern. Viele geben sich mit den “Rohfotos” zufrieden, doch gerade wenn es daran geht, ein schönes Fotobuch von einer besonderen Reise zu erstellen oder du fotografisch begabt bist, dann hast du meist andere Ansprüche an deine Urlaubsbilder.

Selbst wer kein Profi im Umgang mit Fotobearbeitungsprogrammen ist, der kann mit wenigen Handgriffen einiges aus seinen Bildern rausholen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass du deine gute Kamera besitzt. Denn wenn das “Rohbild” schon von schlechter Bildqualität ist, dann helfen meist auch die besten Tricks nicht.

Wir haben für dich vier einfache Handgriffe, mit denen du mehr aus deinen Bildern rausholen kannst.

Trick Nr. 1: Farben aufbessern und auffrischen

Eins der häufigsten “Probleme”, man denkt an den tollen Moment am Meer oder in den Bergen zurück und meint sich zu erinnern, dass der Himmel oder das Wasser mehr Glanz hatte und einfach viel kräftiger aussah. Dieses Problem lässt sich mit wenigen Handgriffen lösen und zwar durch die Erhöhung der Sättigung.

Schon sehen die Farben wieder so atemberaubend aus, wie man sie in Erinnerung hatte.

Pro Tipp: Wer das Maximum aus seinen Farben holen wir, der kann außerdem noch die Dynamik erhöhen. Jedoch nur in einem bestimmten Rahmen, damit die Bilder nicht unnatürlich wirken.

Trick Nr. 2: Den Hintergrund anpassen

UrlaubsbilderDu sieht auf einem Bild super aus (ohne eingebildet zu klingen), doch im Hintergrund stört etwas? Kein Problem, schneide dich doch einfach aus und setze dich auf ein anderes Bild, wo der Hintergrund besser zur Geltung kommt. Ebenso können Sie sich so einen Spaß erlauben und Freunde oder Familienmitglieder in ihre Urlaubsbilder integrieren, ohne das sie mit euch weg waren.

Wenn der Hintergrund nur etwas retuschiert werden muss, dann ist das auch kein Problem und mit wenigen Handgriffen erledigt.

Mit diesem kostenlosen Tool kannst du nicht nur den Hintergrund deiner Bilder anpassen, sondern komplett kostenlos deinen Urlaubsbildern den letzten Schliff geben: https://www.movavi.de/support/how-to/how-to-change-photo-background.html.

Trick Nr. 3: Sonnenbrand und andere störende Elemente retuschieren

Wenn du gerade aus dem oftmals regnerischen England kommst, dann dürfte dieser Punkt vermutlich nicht spannend für dich sein. Anders sieht es aus, wenn du schöne Urlaubsbilder vom Strand hast. Oftmals sind die Bilder zwar gelungen und schön anzusehen, man selbst ist jedoch von Sonnenbrand gezeichnet. Aber keine Panik, auch hier gibt es ein paar einfache Handgriffe, mit denen sich auch dieses Problem in den Griff bekommen lässt.

Alles was du tun musst ist die Sättigung des Bildes zu verändern. Allerdings nicht die gesamte Sättigung, sondern nur die der Rottöne. Diese regeln wir nun soweit nach unten, bis der Sonnenbrand fast wie verschwunden scheint. Auch hier ist weniger meist mehr, damit das Bild nicht unnatürlich wirkt.

Trick Nr. 4: Die Urlaubsbilder begradigen

Nun noch ein letzten Schritt, der die Bildqualität zwar nicht direkt verbessert, deine Bilder jedoch trotzdem besser dastehen lässt. Gerade Bilder mit Selbstauslöser oder schnell geschossene Schnappschüsse fangen meist nicht nur tolle Momente ein, sie sind meist auch etwas schief.

Um ihre Lieblings-Urlaubsbilder zu begradigen, müssen sie lediglich das Freistellungswerkzeug in ihrem Bearbeitungsprogramm wählen, den Fotoausschnitt wählen und fertig. Ihr Bild wird zugeschnitten und automatisch begradigt.

Mit diesen vier einfachen Tricks hübschen sie nicht nur ihre Bilder auf, sondern machen garantiert auch Familie und Freunde neidisch.

This site requires cookies in order to work properly. Find out more

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen